Sicherheitsrisiken im Management von Application-to-Application-Passwörtern bewältigen

In den eng vernetzten IT-Umgebungen von heute müssen zahlreiche Geschäftsanwendungen, Prozesse und Skripte regelmäßig automatisiert auf Systeme, Datenbanken und andere Anwendungen zugreifen. Vor diesem Zugriff auf verbundene Systeme müssen sie sich mittels Anmeldedaten authentifizieren. Diese sind zumeist in Klartext eingebettet oder auf lokalen Rechnern gespeichert, häufig aber auch in der Software hartcodiert. Dadurch sind die Anmeldedaten für Anwendungen einem breiten Publikum zugänglich, sodass Unternehmen kaum imstande sind, den Zugriff auf Anwendungen zu schützen, zu prüfen und zu verwalten. Die Folge ist eine Gefährdung der Geschäftskontinuität.

Mit Lösungen von CyberArk können Unternehmen eingebettete und lokal gespeicherte Passwörter und SSH-Keys aus Anwendungen und Skripten entfernen und im sicheren Digital Vault von CyberArk zentral sichern, verwalten und prüfen. So hilft die Lösung von CyberArk zur Verwaltung und Sicherung von Applikationsanmeldedaten Unternehmen, das Risiko gestohlener Anmeldedaten zu senken, die Verfügbarkeit geschäftskritischer Systeme sicherzustellen und interne wie auch regulatorische Compliance-Anforderungen zu erfüllen.

Vorteile:

  • sichere Verwaltung von Applikationsanmeldedaten und Erfüllung von Compliance-Anforderungen durch Entfernung eingebetteter Passwörter und SSH-Keys
  • sichere Speicherung und Rotation von Anmeldedaten ohne Ausfallzeiten
  • hohe Verfügbarkeit von Geschäftssystemen und -anwendungen
  • verbesserte Sicherheit für Unternehmen und Anwendungen durch Begrenzung des Zugriffs auf vertrauenswürdige Anwendungen